Entspannungsübungen

Mehr Entspannung mit den richtigen Techniken

Innerhalb von einer halben Stunde kann es Dir gelingen, Dich vollständig zu entspannen. Eine echte Tiefenentspannung erfährst aber nur Du bei richtigem Vorgehen. Diesbezüglich dienen Dir die entsprechenden Entspannungsübungen. Die geeigneten Techniken garantieren Dir ein gelungenes Angehen. Dadurch schöpfst Du mühelos und ohne größeren Aufwand neue Frische und Tatkraft für den anstehenden Tag.

Wozu Entspannungstechniken und Entspannungsübungen?

Warum sollten Dir Entspannungsübungen von Nutzen sein? Sehr viele Menschen stehen nicht nur im Berufsalltag, sondern auch in der wohlverdienten Freizeit unter Strom. Stress, Zeitmangel und Zeitdruck sind pures Gift für den menschlichen Organismus. Mit den adäquaten Übungen kannst Du Deinem Körper, Deiner Psyche und Deinem Geist zu jeder erdenklichen Zeit enorm viel Gutes tun. Techniken, die zur Entspannung verhelfen, lassen Dich Deinen Blick nach innen kehren. 

Wenn Deine Gedanken einfach nicht zur Ruhe kommen wollen oder wenn Du Dich müde, schlapp und ausgebrannt fühlst, dann wird es Zeit, die Handbremse zu ziehen. Fällt es Dir schwer, einen Gang runter zu schalten und Dich zu entspannen? Verspürst Du in Dir das Gefühl, dass Dir alles mehr oder weniger über den Kopf wächst? Dann ist der Augenblick gekommen, einen Weg einzuschlagen, der Dich zur Selbstfindung und zur emotionalen Ausgeglichenheit führen kann. Anhand von medizinisch-klinischen Studien konnte bereits nachgewiesen werden, dass andauender Stress ohne wirklich ausreichende Erholungsphasen eine ernstzunehmende Bedrohung für Dich und Deine Gesundheit ist. 

Frau entspannt mit den richtigen Entspannungstechniken
Mit den richtigen Techniken besser entspannen

Die Ruhe nach dem Sturm

Womöglich stellst Du Dir die Frage, welchen Sinn das Praktizieren von Entspannungsübungen eigentlich macht. Wie können diverse Entspannungstechniken Dein Wohlbefinden im positiven Sinne beeinflussen? 

Von klein auf leidet das soziale Wesen Mensch in der industrialisierten westlichen Halbkugel oft unter Stress. Leistungsdruck, Existenzängste und körperlicher Stress sind von Jugend an zentrale Themen im menschlichen Dasein. Schnelle Rezepte oder erfolgversprechende Routinen, diesem vollgepackten Alltagstrott zu entfliehen, funktionieren meist nicht wirklich. 

Einfache Techniken können Dir immer wieder von Neuem zu einer deutlich besseren Lebensqualität verhelfen. Die Übungen mitsamt ihren Techniken ermöglichen es Dir, ein gesünderes und zufriedeneres Leben zu führen, als zu jenen Zeiten, in denen Dein Tagesrhythmus noch einem nie enden wollenden Speed-Metall-Konzert geglichen hat. 

Entspannungstechniken und -übungen bei Stress

Die Entspannung beginnt in erster Linie im Gehirn. Der Mensch muss lernen, zur Ruhe zu kommen. Dabei kommt es darauf an, die empfohlenen Entspannungstechniken, so gut es eben geht, ins Alltagstagleben zu integrieren. Folgende Techniken und Übungen zur Entspannung können beim Stressabbau hilfreich sein: 

> Atemübungen

> Autogenes Training

> Achtsamkeit und Meditation

> Progressive Muskelentspannung

> Tai-Chi, Yoga und Qigong 

Bei den letzten drei genannten Möglichkeiten, Stress abzubauen, bist du gut beraten, Dich wenigstens zu Beginn von einem professionellen Begleiter einführen zu lassen. Yoga-Kurse oder Tai-Chi-Vereine sind allen voran in größeren Ballungszentren leicht zu finden. 

1. Atemübung/-therapie

Bist Du gestresst, dann atmest Du höchstwahrscheinlich ungesund und flach. Dank einer Atemtherapie kannst Du das verhindern. Das bewusste Atmen steigert Deine Vitalität und löst Muskelverspannungen. Auf diese Weise verbesserst Du im Zuge der Entspannungsübungen die Durchblutung Deines gesamten Körpers. Das gezielte Beeinflussen und Trainieren des Atems stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Bauchatmung ist bei stressigen Situationen eine der besten Übungen zur Entspannung. 

2. Autogenes Training

Das autogene Training wirkt in etwa wie eine Selbsthypnose. Das Training basiert auf der wechselnden Wirkung zwischen Geist und Körper. Indem Du Dich dezidiert und explizit auf Deinen Körper konzentrierst, suggerierst Du Dir autogen (selbst) eine Tiefentspannung. Die positive Beeinflussung auf das vegetative Nervensystem ist erwiesen. Von den Entspannungsübungen gegen Stress profitieren neben deinem Geist und Deiner Seele auch Dein Kreislauf, Dein Blutdruck und Deine Atmung. 

Entspannungstechniken/-übungen für Kinder

Bereits schulpflichtige Kinder und Jugendliche fühlen sich häufig unter Druck gesetzt. Sie sind nervös und fühlen eine innere Unruhe. Spielerische Entspannungsübungen aus autogenem Training, Yoga, progressiver Muskelentspannung und Meditation können dazu beitragen, die Last ein wenig zu verringern. Das ist das einzig wahre Mittel, um dem Stress mit Erfolg entgegenzuwirken. Folgende Übungen eignen sich sehr gut, um im Alltag des Nachwuchses wieder mehr Ruhe einzubauen: 

> Für Kinder gibt es zur Einführung gute ASMR-Videos, wobei Eltern und Kinder gemeinsam am Bildschirm miterleben, worauf es bei den speziell vorgeführten Entspannungsübungen sowie Techniken ankommt.

> Atemübungen für Kinder und Heranwachsende dienen der inneren Einkehr. Der aufgebaute Stress und die quälende Nervosität sollen einfach ausgeatmet werden. Jeder neue Atemzug fungiert als Kraftquelle.

> Entspannungsübungen mit Musik kommen bei Kleinkindern gut an.

> Yogaübungen eignen sich ideal zum Entspannen und Dehnen.

> Progressive Muskelentspannung dient zur Linderung von Angst, Stress und Unruhe.

Entspannungstechniken/-übungen zum Einschlafen

Bei Einschlafschwierigkeiten kannst Du ohne großen Aufwand einfache Entspannungsübungen in Deinen Alltag einbauen. Dabei verschaffst Du Dir Abhilfe, lange wach im Bett zu dösen. Eine der folgenden vier Entspannungstechniken könnten Dir dabei von Nutzen sein:

Frau kann besser schlafen durch Entspannungstechniken
Die richtigen Entspannungstechniken helfen beim Einschlafen

Gute-Nacht-Yoga

Neben der Dehnbarkeit und einer idealen Figur kannst Du mithilfe von Yoga-Übungen Deinen Schlafstörungen entgegenwirken. 

ASMR-Videos als Einschlafhilfe

Die Videos dienen als Einschlafhilfe und können Dir das Einschlafen erleichtern. Durch das Anschauen der ASMR-Videos wirst Du müde.

Baue Deine Aggressionen ab

Vor dem Schlafengehen ist es wichtig, zur Ruhe zu kommen. Die angestaute Wut oder die existenziellen Probleme solltest Du vor dem Zubettgehen so gut wie möglich abbauen. Begib Dich hierfür vor der Ruhephase an einen ruhigen Ort und versuche Deinen Schrank voller quälender Gedanken, Fragezeichen und Probleme weitgehend aufzuräumen. 

Traumreisen

Mit Fantasie gelingt es Dir, Deine Gedanken auf eine kleine Reise zu schicken. Stell Dir vor, Du wärst an einem fernen, abgelegenen Strand. Lausche dem Meeresrauschen und lass die Sonne auf Deinen Körper scheinen.

Entspannungsübungen für den Nacken

Mit Schulterheben und Schulterkreisen wirkst Du bewusst Verspannungen in der Nacken- und Schultermuskulatur entgegen. Spezifische Dehnungen wirken ausgleichend in Bezug auf einen eingeschränkten Bewegungsradius oder einseitige körperliche Belastungen. Für die Muskulatur im Nackenbereich ist das Dehnen ein Balsam. Das Mobilisieren der Halswirbel und das Dehnen der Nackenmuskulatur können Nackenschmerzen zum Abklingen bringen. Auch mit der Hilfe von ASMR-Videos zum Thema Massage bist Du in der Lage, die geeigneten Entspannungsübungen für den Nacken gegen Deine Schmerzen im Bereich des Hinterkopfs, des Nackens und der Schultern einzusetzen.